Garantiert Pudding ohne Haut

Puddinghaut verhindern

5 Tipps um Puddinghaut zu verhindern

Ich stelle fest es gibt die Puddinghaut Esser und die Puddinghaut Hasser. Für die einen ist die Puddinghaut der größte Genuss und für die anderen der größte Graus. Ich gebe zu, dass ich die Haut absolut nicht mag, deshalb vermeide ich schon im Vorfeld Puddinghaut.

Auch für viele Rezepte mit Pudding, ist die Haut nicht vom Vorteil.

Garantiert Pudding ohne Haut
Pudding ohne Haut

5 effektive Tipps um Puddinghaut zu verhindern

  1. Auf den noch heißen Pudding, legt ihr ein Stück Frischhaltefolie. Die Firschhaltefolie direkt auf die Oberfläche des Puddings legen, nicht über den Schüsselrand. – So mache ich es immer und es funktioniert garantiert.
  2. Den fertigen Pudding immer wieder umrühren, solange bis er erkaltet ist. Dies geht schneller, wenn man die Puddingschüssel in eine kältere Schüssel mit Wasser stellt.
  3. Den Pudding mit Zucker bestreuen.
  4. Die Oberfläche des Puddings mit warmer, geschmolzener Butter begießen.
  5. In eine Schüssel geben und den Deckel sofort verschließen.

 

Übrigens: Die Haut entsteht durch einen Austrocknungsvorgang an der Oberfläche. Die vorgestellten Tipps verhindern das Austrocknen der Oberfläche.

Tipp für viel Puddinghaut: Wer viel Puddinghaut möchte, sollte einfach die Oberfläche erhöhen. Also den Pudding nicht in einer Schüssel erkalten lassen, sondern einfach auf ein Backblech oder ähnliches geben.

Habt ihr vielleicht noch einen weiteren super Tipp zur Puddinghaut Vermeidung? Oder seid ihr eher der Fraktion, der Puddinghaut Esser an?

 

 

Guten Appetit

 

 

3 Gedanken zu “Puddinghaut verhindern

Schreibe einen Kommentar